TRENNUNG vs EINHEIT

Aktualisiert: Juni 25

(1) Person: Aus der Perspektive der Person, wird die eigene göttliche Natur nicht erkannt. Man sieht alle Objekte getrennt voneinander und fühlt sich zusätzlich von diesen abgespalten. Es wird die Illusion von Trennung und Distanz erzeugt. Die Wurzel dieses Zustandes ist die kontrahierende Energie namens Person, welche 1. durch die endlose Gedankenschleife und 2. durch das Gefühl von Trennung erzeugt wird. An dieser Energie hängt das gesamte konzeptuelle Weltbild.

(2) Wahre Natur: Sobald das unentwegte Denken aufhört (Gedanken erscheinen zwar noch, aber nicht mehr in einer endlosen Dauerschleife), verschwindet ebenfalls das Gefühl von Abspaltung von der Umwelt. Der Körper wird als weiteres Objekt erfahren und nicht mehr als geglaubtes Subjekt. Es fällt der Irrtum, dass die Objekte sich voneinander in einer räumlichen Distanz befinden - es gibt keinen Raum und keine Zeit - die geglaubte Welt wird als Trugbild durschaut. Die Folge dieser Erkenntnis ist das Durchschauen, was Du tatsächlich bist - Friede, Glück, Liebe und Freiheit. Du bist die substanzlose Substanz, aus der alle Träume sind. Du bist alles was es gibt.




74 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

KÖRPERLICHER SCHMERZ

Des Öfteren werde ich gefragt, ob sich durch Selbsterkenntnis körperlicher Schmerz verändert: Körperlicher Schmerz erscheint nach wie vor, mit dem großen Unterschied, dass dieser aber niemandem gehört

ALLES GESCHIEHT OHNE DICH

Das, was in diesem Moment geschieht, ist alles was es gibt - für niemanden. Das Lesen dieser Zeilen, Sitzen auf einem Stuhl, Fühlen der Körperempfindungen, Atmen, Riechen, Schmecken, des Kaffees, Höre

HOL' DIR DEIN GESCHENK

Du erhältst mit meinem Newsletter

  • Dein Willkommens-Video "Hingabe - wie Du in jeder Lebenssituation mit Deinem wahren Selbst verankert bleibst

  • Zitate des Tages

  • Eventtermine

  • kompakte Neuigkeiten

  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Instagram Icon
  • Schwarz YouTube Icon

Kontakt I office@andreasnothing.com Impressum

© 2020 I Alle Rechte vorbehalten